Publikation Geschichte - Parteien- / Bewegungsgeschichte Kohle, Stahl und Klassenkampf von Hubert Kesternich

1918 – 1935 in Völklingen und Umgebung

Information

Reihe

Buch/ Broschur

Herausgeber/ innen

Peter Imandt Gesellschaft/Rosa Luxemburg Stiftung Saarland,

Erschienen

Oktober 2010

Hubert Kesternich erzählt spannend und anschaulich vom Kampf der Völklinger Hüttenarbeiter in der Zeit der Novemberrevolution bis zur Rückgliederung des Saargebiets nach der Volksabstimmung am 13. Januar 1935.

In keinem Zeitraum zuvor oder später musste sich die Arbeiterbewegung an der Saar derart heftigen Angriffen der Schwerindustriellen und der französischen Grubenherren auf ihre Rechte und Löhne erwehren.

So erfahren wir vom Widerstand gegen die Lohndrückerei des Konzernchefs Hermann Röchling, dem Kampf der Bergleute gegen die Grubenverwaltung in Saarbrücken, von den Schikanen einzelner Vorgesetzter auf den umliegenden Gruben und vom Alltag der saarländischen Arbeiter.

Die Erkenntnis, nur gemeinsam den Herren von Hütten und Gruben etwas abringen zu können, führte Zehntausende in die Gewerkschaften und Arbeiterverbände.

Dieses Buch ist ein wichtiger Beitrag zur saarländischen Industriekultur, insbesondere zu den bisher für den Raum Völklingen kaum erforschten Auseinandersetzungen zwischen der Arbeiterklasse und der Herren der Gruben und Hütten.