5. Mai 2018 Lesung/Gespräch "Ein Gespenst geht um in Europa"

Rolf Becker liest »Das Kommunistische Manifest«

Information

Veranstaltungsort

Alte Färberei Halle 8
Im Speyer 11
54294 Trier

Zeit

05.05.2018, 17:00 - 20:00 Uhr

Themenbereiche

Geschichte, Ungleichheit / Soziale Kämpfe

Kosten

Normalpreis: 15,00 €

Zugeordnete Dateien

"Ein Gespenst geht um in Europa"
Rolf Becker liest in der Orangerie Blieskastel Foto: Christian Lang

Am 5. Mai 2018 vor 200 Jahren wurde Karl Marx in Trier geboren.

Während sich das offizielle Trier anschickt mit dem »alten Zausel« Kasse zu machen und dabei an inhaltlichen Auseinandersetzungen und Fragen zur Aktualität seines politischen und philosophischen Werks vorbeischrammt, wollen wir es nicht versäumen Karls berühmtestes Werk - nach »Das Kapital« - zur Aufführung zu bringen: »Das Kommunistische Manifest«, das seit 2013 zum »Weltdokumentenerbe« gehört.


Der bekannte Schauspieler Rolf Becker wird das Werk von Karl Marx Engels vortragen und einmal mehr unterstreichen, dass es unterhaltsam und lehrreich zugleich ist.

Ein Ohrenschmaus für alle, die das Manifest schon kennen – aber auch für alle, die sich neu mit marxistischer Wissenschaft beschäftigen wollen.

»Mögen die herrschenden Klassen vor einer kommunistischen Revolution zittern. Die Proletarier haben nichts in ihr zu verlieren als ihre Ketten. Sie haben eine Welt zu gewinnen. Proletarier aller Länder, vereinigt euch!«

Zur Einstimmung besteht die Möglichkeit eines Besuchs im Karl-Marx-Geburtshaus und der Ausstellung »Stationen eines Lebens« im Stadtmuseum Simeonstift in Trier-City.

 

 

Möglichkeit der Busfahrt ab Saarbrücken (15,- Euro)
Anmeldung erforderlich

 

(genauer Ablauf folgt)

 

In Kooperation mit Thomas Lutze, MdB Fraktion Die Linke

 

 

Standort