Publikation Wirtschafts- / Sozialpolitik Küchentischhandbuch zu Wirtschaftsdemokratie

Information

Reihe

Buch/ Broschur

Erschienen

August 2013

Zugeordnete Dateien

Ein Küchentischhandbuch liegt griffbereit in der Küche herum. Man nimmt es schnell zur Hand, um etwas nachzuschauen. Ein Nachschlagewerk. Kein Wörterbuch, sondern eine systematisch angelegte Darstellung und Erklärung von Sachverhalten, Gebrauchsanleitung oder Leitfaden würde es auch treffen.
Der Titel ist Programm - mit vier Teilen: 17 Begriffe, 10 journalistische Beiträge, 15 politische Filme, 5 Statements saarländischer Gewerkschafter zum Thema Wirtschaftsdemokratie.

Viele Begriffe, Konzepte und Theorien, die sich mit Wirtschaftsdemokratie verbinden, sind wenig bekannt und bedürfen einer konkreten Klärung. Zum Beispiel: Genossenschaft, Reform, Neoliberalismus - was meint das eigentlich? Was sagen Gewerkschafter, liberale Christdemokraten, Linke und das Manager-Magazin zu Bürger- und Arbeitnehmerbeteiligung?
Gibt es Filme zu Arbeiterselbstverwaltung und Genossenschaften, die durch die Dokumentation von Praxisbeispielen Mut zur Veränderung machen? Deshalb diese Auswahl.

Warum ein solches Küchentischhandbuch?

Die Idee dazu war Folge der Veröffentlichung der Regionalstudie „Neue Wirtschaftsdemokratie im Saarland?“ durch die Peter Imandt Gesellschaft/Rosa Luxemburg Stiftung 2011, sowie der zweiten erweiterten Auflage 2012/13. Im persönlichen Meinungsaustausch und in öffentlichen Diskussionen zur Studie wurde Interesse an grundlegendem Wissen zu Fragen rund um das Thema Wirtschaftsdemokratie geäußert. Dieser Leitfaden liefert dazu einen populärwissenschaftlichen Beitrag.

Dr. Stephan Peter
Werkstatt Wirtschaftsdemokratie
Saarbrücken, August 2013